Chemische Zusammensetzung rostbeständiger Stähle nach Werkstoff-Nummer | Bossard Schweiz

Wählen Sie Ihr Land oder Region


South Africa

EN

Canada

FR EN

México

ES EN

United States

EN

Australia

EN

China / 中国

ZH EN

India

EN

Korea / 대한민국

KO EN

Malaysia

EN

Singapore

EN

Taiwan

ZH EN

Thailand

EN

Česká Republika

CS EN

Danmark

DA EN

Deutschland

DE EN

España

ES EN

France

FR EN

Ireland

EN

Österreich

DE EN

Polska

PL EN

Schweiz / Suisse / Svizzera

DE FR IT EN

Svenska

EN SV

Global

EN

Bitte fangen Sie an zu tippen, um Vorschläge zu erhalten.

Vorschläge werden geladen.

Suchvorschläge

Produktkategorien

Produkte

Chemische Zusammensetzung rostbeständiger Stähle nach Werkstoff-Nummer

Die Normenreihe ISO 3506 legt die Zusammensetzungsbereiche für die verschiedenen nichtrostenden Stähle fest, die für Verbindungselemente verwendet werden. Als Beispiel sind je nach Stahlgruppe eine mögliche Auswahl von passenden Werkstoffnummern gemäss Europäischem Bezeichnungssystem für Stähle angegeben.

Andere Werkstoffbezeichnungen nach amerikanischen, japanischen oder anderen Normen, die hier nicht erwähnt sind, können sich auch innerhalb dem chemischen Zusammensetzungsbereich gemäss Norm ISO 3506 befinden und können für Verbindungselemente auch verwendet werden.

Die chemischen Zusammensetzungen der gebräuchlichsten Sorten für die verschiedenen Stahlgruppen sind in der folgenden Tabelle angegeben.

Chemische Zusammensetzung rostbeständiger Stähle nach Werkstoff-Nummer

Chemische Zusammensetzung rostbeständiger Stähle nach Werkstoff-Nummer

 

1) Austenitische nichtrostende Stähle mit besonderer Beständigkeit gegen chloridinduzierte Spannungsrisskorrosion.
Die Gefahr eines Versagens der Schrauben durch chloridinduzierte Spannungsrisskorrosion kann durch Verwendung der in der Tabelle markierten
Werkstoffe verringert werden. Insbesondere für kritische Befestigungselemente in Hallenbäder empfohlen und in der Praxis bewährt: 1.4529, 1.4547 und
1.4565.
2) Sondersorte, Kennzeichnung / Stahlgruppe nicht in der Norm 3506 angegeben
3) Kann als Stahlsorte D4 identifiziert werden, wenn %C + 3,3%Mo + 13%N > 24.