Nullkommanull-Toleranz für die Blutanalyse | Bossard Deutschland

Wählen Sie Ihr Land oder Region


South Africa

EN

Canada

FR EN

México

ES EN

United States

EN

Australia

EN

China / 中国

ZH EN

India

EN

Korea / 대한민국

KO EN

Malaysia

EN

Singapore

EN

Taiwan

ZH EN

Thailand

EN

Česká Republika

CS EN

Danmark

DA EN

Deutschland

DE EN

España

ES EN

France

FR EN

Ireland

EN

Österreich

DE EN

Polska

PL EN

Schweiz / Suisse / Svizzera

DE FR IT EN

Svenska

EN SV

Global

EN

Bitte fangen Sie an zu tippen, um Vorschläge zu erhalten.

Vorschläge werden geladen.

Suchvorschläge

Produktkategorien

Produkte

Nullkommanull-Toleranz für die Blutanalyse

Kunde und Anforderung

Ein führendes Medtech-Unternehmen muss sich auf Bossard verlassen können. Geräte für die medizinische Diagnostik erfordern absolut präzise funktionierende mechanische Teile.

 

Lösung

Der durch Bossard beschaffte Initialbolzen gewährleistet das millimeter genaue Zentrieren der Nadel für die Pipettierung aus den verschiedenen Kassetten mit Reagenzstoffen. Das sind Stoffe, die eine Substanz im Blut nachweisen können. Mithilfe des Bolzens wird die Position der Saugnadel vor dem Analyselauf konfiguriert.

Die Individuallösung ist Bestandteil eines Blutanalysegeräts für die klinische Chemie und Immunologie in Labors. Je nach Modell werden mit dem Automaten wenige Proben analysiert oder mehrere Hundert Tests pro Stunde durchgeführt.

 

Zwei von vielen Teilen, die Bossard für seinen Kunden besschafft. Links der Initialbolzen, rechts der Halter, der die Positionierung des Motors auf dem Analysemodul sicherstellt. Wegen der hohen Temperatur im Analysegerät bestehen die Teile aus hochpräzisem Stahl.

Kundenvorteile

Der Kunde nimmt für mehrere seiner Geräte das C-Teile-Management von Bossard in Anspruch. Bossard koordiniert so rund 120 Lieferanten von Sonderteilen und erspart dem Systemanbieter von Diagnoselösungen die Abwicklung von 4 000 bis 5 000  Bestellungen pro Jahr, inklusive Wareneingangskontrollen.

Bossard wurde im vorliegenden Fall wegen der Erfahrung im C-Teile-Management zum bevorzugten Partner. Die Wahl von Bossard habe sich als absolut richtiger Entscheid erwiesen. Eine Ausweitung der Zusammenarbeit sei bereits ins Auge gefasst, sagt der verantwortliche Einkäufer.