Umsatz im dritten Quartal 2016

Oktober 11, 2016

Das bescheidene Wirtschaftswachstum in Europa prägt weiterhin die Entwicklung vieler Industrieunternehmen. Gleichwohl hat die Bossard Gruppe den Europaumsatz im dritten Quartal um 2,3 % auf 97,9 Mio. CHF gesteigert. Dieser Aufwärtstrend wird von gewichtigen Märkten wie Deutschland, Frankreich und Dänemark getragen. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2016 stieg der Europaumsatz um 3,7 % auf 305,6 Mio. CHF. In der Schweiz, wo nach wie vor die Folgen der Frankenaufwertung in der Industrie zu spüren sind, verharrte die Nachfragedynamik auf tiefem Niveau.

Dynamisches Amerikageschäft
Deutlich nach oben tendiert das Amerikageschäft, obwohl ein bedeutender Abnehmer derzeit konjunkturbedingt eine Durststrecke durchzustehen hat. Gleichwohl konnte Bossard den Umsatz im dritten Quartal auf 44,4 Mio. CHF steigern, was einem Plus von 13,3 % entspricht. Diese Dynamik ist wesentlich auf die Kooperation mit dem bedeutendsten US-Elektrofahrzeughersteller zurückzuführen, dessen Produktionsvolumen markant nach oben zeigen. Nach den ersten neun Monaten beläuft sich der Umsatz auf 130,8 Mio. CHF, was einem Wachstum von 3,5 % entspricht. Nach dem ersten Halbjahr lag der Umsatz vor allem aufgrund der tieferen Nachfrage bei einem Grosskunden aus dem Agrotechnikbereich noch unter Vorjahr.

Weitere Erfolge in den asiatischen Märkten
Auch das Asiengeschäft entwickelt sich dynamisch, gestützt durch die Aufbauinvestitionen, die wir in diesen Märkten in den vergangenen Jahren getätigt haben und weiterhin tätigen werden. So erhöhte sich der Umsatz im dritten Quartal um 1,1 % auf 27,4 Mio. CHF. Getragen wird dieses Wachstum durch die Märkte in Indien und Taiwan, wo Bossard zweistellige Zuwachsraten verbuchte. Auch die Aktivitäten in Malaysia und Singapur leisten ihren Beitrag zu der insgesamt positiven Geschäftsentwicklung der Bossard Gruppe. In China, dem bedeutendsten Absatzmarkt in dieser Weltregion, konnte im dritten Quartal 2016 ein leichtes Wachstum verzeichnet werden, nachdem der Umsatz in den ersten zwei Quartalen unter Vorjahr lag.

Zuversichtlicher Ausblick auf das vierte Quartal
Die Geschäftsentwicklung in verschiedenen wichtigen Märkten bestätigt unsere strategischen Entscheide der vergangenen Jahre. Wir gehen davon aus, dass in den nächsten Monaten die positive Nachfrageentwicklung sowohl in Europa als auch in Asien anhalten wird. Zuversichtlich stimmt uns insbesondere die Dynamik der Nachfrage in Amerika, wo wir auch im vierten Quartal mit einem überdurchschnittlichen Wachstum, in Folge des deutlich höheren Produktionsvolumens beim grössten US-Elektrofahrzeughersteller, rechnen. In dieser Gesamtbetrachtung rechnen wir für das Gesamtjahr 2016 mit einem Umsatz in der Grössenordnung von 675 Mio. CHF nach 656 Mio. CHF im Geschäftsjahr 2015.

Medienmitteilung als PDF

Diese Seite teilen

Um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu steigern verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website und/oder dem Klick auf „OK“ erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Informationen zur Verwaltung und Deaktivierung von Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.