Ausbau des Luft- und Raumfahrtgeschäfts

Juni 24, 2019

Bossard erwirbt den Distributionsbereich der SACS Boysen Aerospace Group

Die Bossard Gruppe baut ihre Präsenz in der Luft- und Raumfahrtindustrie deutlich aus: Sie übernimmt von der deutschen AQUAERO Gruppe (Eigentümerin der SACS Boysen Aerospace Group) den Boysen Distributionsbereich, welcher weiterhin unter dem Namen Boysen operieren wird. Boysen zeichnet sich durch einen grossen internationalen Kundenkreis aus und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von umgerechnet 29 Mio. CHF. Das 1967 gegründete Distributionsunternehmen mit Hauptsitz in München – das sich mit hochwertigen Verbindungslösungen einen Namen gemacht hat – verfügt über weitere Standorte in Hamburg und Irving (Texas), USA. Hauptabsatzmarkt bildet dabei Europa.

Die Bossard Gruppe hat in den vergangenen Jahren beachtliches Engagement gezeigt, um ihre Kompetenzen in der Luft- und Raumfahrtindustrie auszubauen. So erwarb sie 2015 das US-Unternehmen Aero-Space Southwest Inc. In Frankreich und der Schweiz verfügt Bossard seit 2016 über die offizielle Luftfahrtzertifizierung, die notwendig ist, um sich in diesem anspruchsvollen Industriesektor betätigen zu können. Jüngst dazugekommen ist die Zertifizierung in Italien. Bossard ist überzeugt, dass sie dank der Qualität ihrer Verbindungslösungen und Engineering-Dienstleistungen sowie ihrer ausgewiesenen Kompetenz und Innovationsstärke im Bereich von Logistiklösungen in diesem anspruchsvollen Wirtschaftszweig zusätzliches Entwicklungs- und Wachstumspotential freisetzen kann.
 
Hinsichtlich des Ausbaus der Tätigkeiten und Kompetenzen im technologisch anspruchsvollen Luft- und Raumfahrtsektor darf die Übernahme des Distributionsbereichs Boysen von der AQUAERO GmbH (SACS Boysen Aerospace Group) als wichtiges Element in der langfristig ausgerichteten Bossard Strategie gesehen werden. Auch entspricht diese gewichtige Akquisition der rentabilitätsorientierten Wachstumsstrategie von Bossard. Mit dieser Übernahme erhöht sich der Jahresumsatz der Gruppe um rund 29 Mio. CHF. Boysen, mit Hauptsitz in München, beschäftigt 54 Mitarbeitende und verfügt über Niederlassungen in Hamburg und Irving (Texas), USA. Die AQUAERO-Eigentümer Oliver Dratius und Achim Mayenberger haben sich zum Verkauf des Handelsunternehmens entschlossen, um sich auf den Ausbau der Fertigungstiefe ihrer Entwicklungs- und Produktionsfirma SACS konzentrieren zu können. 
 
Zum Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug der Akquisition ist vorbehältlich der Erfüllung der üblichen Vollzugsbedingungen im Juli 2019 vorgesehen.

Medienmitteilung als PDF

Diese Seite teilen

Um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu steigern verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website und/oder dem Klick auf „OK“ erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Informationen zur Verwaltung und Deaktivierung von Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.