Innovationen die halten, was sie verprechen
Rolf Ammann, Technischer Berater und Verkauf, Bossard Deutschland

"Intelligente Verbindungslösungen und ein Supersportwagen"

Das neue Fahrzeug aus dem Hause Porsche ist der Porsche 918 Spyder. Der Sportwagen beschleunigt mit seinen fast 900 PS in 7.7 Sekunden auf Tempo 200 km/h und dann weiter bis auf die Höchstgeschwindigkeit von 345 km/h. Nicht minder eindrücklich ist aber noch eine andere Zahl: Dank eines Hybridantriebs und der Leichtbauweise aus Carbon verbraucht das Technikwunder nur gerade 3 Liter auf 100 Kilometer. 

Kompetenz in der Produktentwicklung
Gerade bei hochtechnologisierten Projekten hängt die Gesamtproduktivität des Herstellers wesentlich davon ab, wie effizient er seine Produktion organisiert hat. Aber nicht nur das: Ins Gewicht fällt auch, wie produktiv die vorgängige Produktentwicklung ist und wie schnell sich für auftauchende Probleme optimale Lösungen finden lassen. Das wiederum setzt voraus, dass insbesondere auch die Zulieferer und Partner mitdenken und ihre Kompetenzen aktiv in die Produktentwicklung einbringen. Bei anspruchsvollen Fragen rund um die Verbindungstechnologie ist Bossard ein solcher Partner für den Sportwagenhersteller Porsche. 

So zum Beispiel vor rund eineinhalb Jahren, als uns die Entwicklungsabteilung von Porsche im Rahmen eines damals noch geheimen Projekts kontaktierte. Die Ingenieure waren auf der Suche nach verbindungstechnischen Lösungen für ein komplett neues Fahrzeug, das zu grossen Teilen aus Carbonstrukturen bestehen würde. Carbon ist ein für den Fahrzeugbau hochinteressantes Material: Es ist sehr leicht und weist gleichzeitig eine hohe Festigkeit auf. Weniger Gewicht heisst weniger Treibstoffverbrauch. Verbindungstechnisch sind Formteile aus Carbon jedoch eine echte Knacknuss: Sie können nicht angebohrt werden, da eine solche Zerstörung der Struktur die Festigkeit des Materials beeinträchtigen würde. Herkömmliche Verbindungen wie Niete, Gewindeeinsätze oder Einpressbolzen kommen deshalb nicht in Frage. 

bigHead® für Carbon
Weil das Projekt noch sehr geheim war, erhielten wir nur die nötigsten Infos. Doch diese genügten unseren Entwicklern, um die perfekte Lösung für das Problem von Porsche zu entwerfen: sogenannte bigHead®-Teile. Wie der Name schon sagt, besitzen solche Muttern, Bolzen und Buchsen einen grossen Kopf. Dieser ermöglicht es, die Verbindungsteile aufzukleben oder einzulaminieren. Damit erhielten wir feste Anschraubpunkte, die – im Vergleich zu Standardverbindungen – weder ab- noch ausreissen können und erst noch einfach und zeitsparend anzubringen sind. Und, was für Porsche ebenso wichtig ist, das leichte Carbon-Chassis bleibt intakt, trotz rund 30 bis 50 Anbindungsbereichen. Es kann so seine Stärke – die hohe Festigkeit – vollständig ausspielen. 

Ich glaube, wir dürfen mit Stolz behaupten, dass Bossard massgeblich dazu beiträgt, dass Porsche auch in der Verbindungstechnologie ganz vorne mitfährt.

Ref. BDE-PS-TR-02414 

For inquires on products or services, please click here

Um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu steigern verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website und/oder dem Klick auf „OK“ erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Informationen zur Verwaltung und Deaktivierung von Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.