Ziel: die Automobilwelt revolutionieren
Michael Kaas, Application Engineer, Bossard Nordamerika

"Mit der Pace dieses amerikanischen Autoherstellers mitzuhalten, war eine echte Knacknuss!"

Die grösste Herausforderung war die Zeit. Der amerikanische Elektrofahrzeughersteller hatte nur zweieinhalb Jahre Zeit, um sein neustes Modell von der Skizze bis zur Serienreife zu entwickeln.

Schlankere Prozesse, effizientere Beschaffung, schneller am Markt
In dieser hektischen Zeit kam ich als Anwendungsingenieur von Bossard Nordamerika ins Spiel. Meine Aufgabe war es, das Unternehmen bei der Identifikation der besten Verbindungstechnologien und bei der Koordination der Lieferanten zu unterstützen. Man muss wissen: Allein fürs Chassis des zu entwickelnden Modells verwendete unser Auftraggeber 59 verschiedene Verbindungselemente – Standardprodukte ebenso wie Individuallösungen. Da ist es nicht einfach, die Übersicht zu behalten und auf Neuerungen so schnell zu reagieren, dass die Lieferkette nicht unterbrochen wird.

Das Ziel war einerseits, die optimalen Verbindungselemente innert kürzester Zeit zu liefern, ohne die gründliche Qualitätskontrolle hinsichtlich Korrosion, Versprödung und Reibungskoeffizient zu vernachlässigen. Wir übernahmen dafür die volle Verantwortung und entlasteten so den Kunden massgeblich. Das Jungunternehmen konnte sich voll auf seine Kernkompetenz konzentrieren: die elektrische Antriebstechnologie und die Fahrzeugtechnik.

Andererseits haben wir die Logistik für die Verbindungselemente bei unserem Kunden regelrecht revolutioniert – natürlich dank SmartBin, unserem Lagersystem mit Gewichtssensoren und automatisiertem Nachbestellen. Mittlerweile haben wir fast 1 500 SmartBin-Behälter in der Fabrik installiert.

Mit Leichtigkeit Geschäfte tätigen
Ein weiterer Vorteil für den Kunden ist das One-Stop-Shopping. Mit uns als Partner erhält er jetzt alle Verbindungsteile aus einer Hand. Und das ist fast wörtlich zu verstehen: Zeitweise war ich sehr viel vor Ort beim Kunden, um mit seinen Ingenieuren die neusten Entwicklungsschritte und Optimierungen in den Stücklisten zu besprechen. Die Autoindustrie ist eine sehr dynamische Branche. Dementsprechend hoch war der Anspruch des Kunden bezüglich Timing und Kosten. Wir haben es geschafft, mit der Pace des amerikanischen Autoherstellers Schritt zu halten.

Seit das neuste Modell 2012 auf dem Markt ist, hat sich unser betriebswirtschaftlicher Fokus geändert. Nun geht es darum, die Komplexität zu senken, indem wir die Verbindungselemente für verschiedene Applikationen standardisieren, die Stücklisten verschlanken und damit die Wettbewerbsfähigkeit unseres Kunden stärken. Dieser innovative Fahrzeughersteller hat die Weichen definitiv gestellt, um die Automobilwelt nachhaltig, auch im Sinne der Umwelt, zu revolutionieren.

Um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu steigern verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website und/oder dem Klick auf „OK“ erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Informationen zur Verwaltung und Deaktivierung von Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.