Wählen Sie Ihr Land oder Region


South Africa

EN

Canada

FR EN

México

ES EN

United States

EN

Australia

EN

China / 中国

ZH EN

India

EN

Korea / 대한민국

KO EN

Malaysia

EN

Singapore

EN

Taiwan

ZH EN

Thailand

EN

Česká Republika

CS EN

Danmark

DA EN

Deutschland

DE EN

España

ES EN

France

FR EN

Ireland

EN

Österreich

DE EN

Polska

PL EN

Schweiz / Suisse / Svizzera

DE FR IT EN

Svenska

EN SV

Global

EN

Bitte fangen Sie an zu tippen, um Vorschläge zu erhalten.

Vorschläge werden geladen.

Suchvorschläge

Produktkategorien

Produkte

Umsatz im ersten Quartal 2021

April 12, 2021 - Ad hoc-Mitteilung

Aufschwung setzt sich fort

Die Bossard Gruppe ist erfolgreich ins Geschäftsjahr 2021 gestartet und verzeichnete den besten Jahresstart der Unternehmensgeschichte: Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 11,8 % auf 244,8 Mio. CHF (Vorjahr: 218,9 Mio. CHF). In Lokalwährung betrug das Wachstumsplus sogar 12,9 %. In Asien, wo die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie im ersten Quartal 2020 am deutlichsten zu spüren waren, zeigte sich der Aufschwung mit einer Umsatzzunahme in Lokalwährung von 34,5 % überdurchschnittlich. Die Rückkehr der Wachstumsdynamik wird durch die fokussierte Marktentwicklung verstärkt und stimmt für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres vorsichtig optimistisch.

Die erfreuliche Erholung des Geschäftsgangs der Bossard Gruppe im vierten Quartal 2020 setzte sich im ersten Quartal 2021 fort. Der in allen Regionen breit spürbare Aufschwung und die damit verbundenen hohen Wachstumsraten werden durch die vergleichsweise tiefen Basiswerte des Vorjahres verstärkt. "Die Kunden schätzen unsere konstant hohe Lieferfähigkeit, sodass wir über unseren Erwartungen vom Rückenwind der Konjunktur profitieren konnten. Auch der Fokus auf neue Kunden in Zukunftsindustrien wie Automation, Medizinaltechnik, Elektromobilität und Schienenfahrzeugbau trugen weitere Früchte", kommentiert Daniel Bossard, CEO der Bossard Gruppe.

Aktive Marktentwicklung mit Rückenwind
In Europa verzeichnete Bossard ein Wachstum von 11,0 % auf 147,7 Mio. CHF (in Lokalwährung: +9,5 %). Das positive wirtschaftliche Umfeld hat sich nach der Stabilisierung im vierten Quartal 2020 weiter gefestigt. Kommt hinzu, dass das vergangene von der Pandemie geprägte Geschäftsjahr auch Chancen geboten hat, die die Bossard Gruppe zu nutzen wusste: Dank der digitalen Kompetenz im Bereich Logistik- und Engineering-Dienstleistungen konnten Kundenprojekte vorangetrieben und ausgebaut werden.

In Amerika stieg der Umsatz um 1,9 % auf 55,0 Mio. CHF. Die erfreuliche Geschäftsentwicklung wurde hingegen durch den schwachen US-Dollar geschmälert, belief sich doch das Umsatzwachstum in Lokalwährung auf 8,7 %. Die fortschreitende Diversifikation der Kundenbasis unterstützte das Wachstum in dieser Marktregion.

Die Marktregion Asien wuchs um 32,4 % auf 42,1 Mio. CHF (in Lokalwährung: +34,5 %). Asien profitierte einerseits von tiefen Basiswerten aus dem Vorjahr, die durch den Lockdown im ersten Quartal 2020 stark geprägt waren. Andererseits führte der verstärkte Fokus auf Wachstumssegmente zu einer erfreulichen Entwicklung der Projektpipeline und von Neukunden.

Vorsichtig optimistischer Ausblick
Die dritte COVID-19 Welle hat die Industrie bisher weniger hart getroffen als die erste und zweite Welle, sodass die meisten Bossard Standorte heute wieder im Normalbetrieb arbeiten. Die Marktdaten – allen vorab die Einkaufsmanagerindizes in den für Bossard wichtigsten Absatzmärkten – signalisieren weiterhin eine Erholung auf breiter Basis. Die Folgen weiterer pandemiebedingter Einschränkungen sind jedoch schwer abschätzbar und reduzieren die Visibilität. Nichtsdestotrotz bleibt Bossard vorsichtig optimistisch für die weitere Entwicklung des Geschäftsjahres.

 

 Nettoumsatz 1. Quartal

Veränderung in %

 in Mio. CHF

2021

2020

in CHF 

in Lokal- 
währung 

 Europa

147,7

133,1

  11,0% 

  9,5% 

 Amerika

55,0

54,0

1,9% 

8,7% 

 Asien

 42,1 

 31,8 

   32,4% 

 34,5% 

 Gruppe

244,8

218,9

 11,8% 

   12,9% 

 

Medienmitteilung als PDF

 

Diese teilen finden