Wählen Sie Ihr Land oder Region


South Africa

EN

Canada

FR EN

México

ES EN

United States

EN

Australia

EN

China / 中国

ZH EN

India

EN

Korea / 대한민국

KO EN

Malaysia

EN

Singapore

EN

Taiwan

ZH EN

Thailand

EN

Česká Republika

CS EN

Danmark

DA EN

Deutschland

DE EN

España

ES EN

France

FR EN

Ireland

EN

Österreich

DE EN

Polska

PL EN

Schweiz / Suisse / Svizzera

DE FR IT EN

Sweden

EN

Global

EN

Bitte fangen Sie an zu tippen, um Vorschläge zu erhalten.

Vorschläge werden geladen.

Suchvorschläge

Produktkategorien

Produkte

Mehr Zeit für Kunden
Nihad Zaugg, Einkäufer, Signal AG, Schweiz

"Wie Bossard uns hilft, ‹lean› zu werden – und ‹lean› zu bleiben"

Bossard Schrauben begleiten mich seit meiner Lehre zum Polymechaniker, also Werkzeugmacher, wie das früher hiess. Da braucht man ständig Schrauben, egal welcher Art. Ohne diese Verbindungselemente geht einfach nichts. In meiner bald zehnjährigen Einkaufserfahrung hatte ich immer mit diesen Produkten zu tun. Ich bin zuständig für die Beschaffung dieser vielfältigen Schrauben, die wir zur Montage unserer Signalisationssysteme wie Verkehrsschilder, Wechselsignale oder in der Tunnelsicherheit brauchen. 

Ein automatisierter Beschaffungsprozess ist die Lösung
Noch vor wenigen Jahren lief unsere Lagerlogistik analog und manuell. Nur für die am häufigsten eingesetzten Schrauben hatten wir einen Strichcode, den wir bei Bedarf einlesen konnten. Für die wöchentlichen Sammelbestellungen habe ich teilweise sogar noch Faxe verschickt. Das war eine zeitraubende, wenig produktive Arbeit. Also sagte ich mir: «Das kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein, das muss effizienter gehen! Ich weiss auch schon wie.» 

2011 kontaktierte ich jenen Aussendienstmitarbeiter von Bossard, der für uns zuständig ist, denn ich wollte das SmartBin in der Signal AG einführen. Ich begriff schnell: Ein automatisierter Beschaffungsprozess, das ist die Lösung! Statt dass wir Schrauben weiterhin via Strichcode und per Fax bestellen, melden Gewichtssensoren, wenn der Mindestbestand erreicht ist – und lösen automatisch eine Nachbestellung aus. So können unsere Mitarbeitenden ihre Zeit interessanteren Dingen widmen: unseren Produkten und unseren Kunden. 

Mittlerweile habe ich in unserem Lager die Beschaffung von 271 Produkten durch Bossard SmartBin automatisiert. Alle zwei Wochen kommt ein Mitarbeiter von Bossard vorbei, um die Lagerbestände zu füllen und das System zu prüfen. Alle sechs Monate optimieren wir das System, korrigieren die Nachfüllparameter und passen das Produktportfolio an. SmartBin ist ein lebendiges System. Diese Investition enthält die Erstkonfiguration, Gestelle und Boxen – das sind einmalige Gebühren. Unsere Berechnung hat ergeben, dass wir dank SmartBin über 1 800 Stunden einsparen, die wir für die Schaffung von Mehrwert für unsere Kunden nutzen können. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Und für mich die Gewissheit: ich habe am richtigen Ort geschraubt.

Ref. BOS-CL-FM-00114