Umsatz im dritten Quartal 2019

Oktober 10, 2019

Anspruchsvolles Umfeld – solider Leistungsausweis

Die Bossard Gruppe sah sich auch im dritten Quartal 2019 mit anspruchsvollen Marktbedingungen konfrontiert. Gleichwohl erhöhte sich der Umsatz im Jahresvergleich um 2,7 % auf 218,5 Mio. CHF (in Lokalwährung: +3,2 %). Für die ersten neun Monate weist die Gruppe einen Umsatz von 669,4 Mio. CHF aus, was einem Plus von 1,6 % (in Lokalwährung: +2,7 %) entspricht. Akquisitionsbereinigt ging der Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode in Lokalwährung leicht um 0,6 % zurück. Trotz der nachlassenden Konjunkturdynamik und den wirtschaftlichen Spannungen zwischen den USA und China verzeichnete Bossard im dritten Quartal sowohl in Europa wie auch in Asien ein Umsatzwachstum. In Amerika sah sich die Gruppe hingegen mit anhaltendem Gegenwind konfrontiert.

In Europa befindet sich Bossard weiterhin auf Wachstumskurs, obwohl sich das Wirtschaftsumfeld zusehends anspruchsvoller präsentiert. So stieg der Umsatz im dritten Quartal um 8,1 % auf 127,1 Mio. CHF; in Lokalwährung errechnet sich ein Plus von 9,6 %. Dieses Umsatzwachstum beinhaltet die Akquisition des Unternehmens Boysen, das seit Juli 2019 konsolidiert wird. Mit dieser strategisch bedeutsamen Übernahme hat die Bossard Gruppe ihre Position in der Luft- und Raumfahrtindustrie entscheidend gefestigt. Akquisitionsbereinigt ergibt sich im dritten Quartal in Lokalwährung ein Zuwachs von 1,6 %. In den ersten neun Monaten ist das Europageschäft um 3,6 % auf 391,9 Mio. CHF gewachsen (in Lokalwährung: +6,4 %). Ohne die im Jahr 2019 getätigten Akquisitionen belief sich das Wachstum in Lokalwährung auf 2,1 %.

Schwieriges Umfeld in Amerika
Im Amerikageschäft sah sich Bossard im dritten Quartal mit anhaltendem Gegenwind konfrontiert. Per Saldo ging der Umsatz um 10,9 % auf 53,8 Mio. CHF zurück (in Lokalwährung: -11,8 %). Diese Entwicklung hat verschiedene Ursachen: So sind einige Kundenprojekte, die im Vorjahr das Wachstum stimulierten, mittlerweile abgeschlossen. Die nachlassende Konjunkturdynamik, welche sich auch in der Entwicklung der US-Einkaufsmanager-Indizes zeigt, führte bei verschiedenen Grosskunden zudem zu einer tieferen Nachfrage. Darüber hinaus hat sich der Produktemix beim grössten US-Elektrofahrzeughersteller mit der Lancierung einer neuen Modellreihe entscheidend verändert, was zu einem tieferen Umsatz führte.

Reges Wachstum in Asien
In Asien sind die Auswirkungen des Handelsstreits zwischen den USA und China vermehrt spürbar. Gleichwohl vermochte Bossard den Umsatz im dritten Quartal um 8,4 % auf 37,6 Mio. CHF zu erhöhen (in Lokalwährung: +8,0 %). Das anhaltende Wachstum begründet sich auch in den Investitionen, die in den vergangenen Jahren in den Ausbau des Distributionsnetzes und in die Modernisierung der Infrastrukturen getätigt wurden. In den ersten neun Monaten 2019 erzielte Bossard in Asien einen Zuwachs von 9,2 % (in Lokalwährung: +11,4 %). Ohne Akquisitionseffekt stieg der Umsatz in Lokalwährung 5,9 %.

Zurückhaltender Ausblick
Die Bossard Gruppe rechnet auf kurze Sicht mit einem anhaltend anspruchsvollen Marktumfeld. So entwickeln sich die Einkaufsmanager-Indizes in den für Bossard wichtigen Märkten rückläufig, was auf eine weiterhin eher verhaltene Nachfrage hindeutet. Zudem haben sich die politischen Unwägbarkeiten wenig verändert. Dies betrifft insbesondere den Handelsstreit zwischen den USA und China sowie das mögliche Ausscheiden von Grossbritannien aus der EU. Für das Gesamtjahr rechnet die Gruppe mit einem Umsatz von 860 Mio. CHF bis 880 Mio. CHF (2018: 871,1 Mio. CHF) und einer EBIT-Marge im unteren Bereich der anvisierten Bandbreite von 10 % bis 13 %.

Trotz dem aktuell herausfordernden Marktumfeld sind wir zuversichtlich, mit der Fokussierung auf Wachstumssegmente sowie der Konzentration auf Engineering-Dienstleistungen und innovativen Logistiklösungen zur Steigerung der Produktivität unserer Kunden, weiteres Wachstumspotential auszuschöpfen.

 

 Nettoumsatz 3. Quartal

Veränderung in %

 in Mio. CHF

2019 

 2018 

in CHF 

in Lokal- 
währung 

 Europa

127,1 

117,6 

8,1% 

9,6% 

 Amerika

53,8 

60,4 

-10,9% 

-11,8% 

 Asien

37,6 

34,7 

8,4% 

8,0% 

 Gruppe

218,5 

212,7 

2,7% 

3,2% 

 

 Nettoumsatz Januar – September

Veränderung in %

 in Mio. CHF

2019 

 2018 

in CHF 

in Lokal- 
währung 

 Europa

391,9 

378,1 

3,6% 

 6,4% 

 Amerika

167,2 

179,9 

-7,1% 

-9,1% 

 Asien

110,3 

101,0 

9,2% 

11,4% 

 Gruppe

669,4 

659,0 

1,6% 

2,7% 

 

Medienmitteilung als PDF

Diese Seite teilen

Um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu steigern verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website und/oder dem Klick auf „OK“ erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Informationen zur Verwaltung und Deaktivierung von Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.